Vietnam: Wie teuer ist der Urlaub hier?

Vietnam zählt zu den günstigeren Reisezielen auf unserem Planeten. Sogar im Vergleich zu anderen, ebenfalls meist günstigen südostasiatischen Ländern, kommen Reisenden die Preise in diesem Land häufig preislich sehr gut weg. Die genauen Werte können sich täglich ändern, allerdings erlaubt das Umtauschverhältnis zur Landeswährung Dong meistens, dass Besucher aus Euroland und der Schweiz vergleichsweise wenig ausgeben müssen, um einen schönen Urlaub zu verbringen.

Vietnam: wie viel Geld muss ich mitnehmen?

Wenn das Neujahrsfest Tet ansteht, wird es etwas teurer in Vietnam, zumindest was Transport und Übernachtung angeht. Für etwa eine Woche sind die Kosten doppelt so hoch als üblich. Tet fällt auf den Zeitraum zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar. In dieser Zeit besuchen die Bewohner des Landes Ihre Familien und Ihre Tempel.

Wie teuer ist ein Tag in Vietnam?

Jeder Reisende hat andere Erwartungen an die Reise und dementsprechend auch andere Ausgaben. Sparfüchse kommen mit 25 bis 30 Euro pro Tag zurecht, wobei bereits sämtliche Ausgaben berücksichtigt sind. Dazu gehören Übernachtung, Verpflegung, Transport und Aktivitäten. Natürlich gibt es auch Hotels mit hohem Standard, für die auch internationale Preise zu bezahlen sind. Vietnam gilt nicht in erster Linie als Ziel für Luxusurlauber, mittlerweile gibt es jedoch auch Angebote auf hohem internationalen Niveau.

Geld abheben in Vietnam

Wer in Vietnam Geld abheben möchte, muss nicht zwangsläufig hohe Gebühren bezahlen. Wie man beim Reisen günstig abheben und somit weiter die Reisekasse schonen kann, wird in folgendem Artikel beschrieben:

Geld abheben in Vietnam.

Weitere Informationen finden Sie in unserem ausführlichen Reiseführer zum Thema Urlaub in Vietnam.