Kasachstan Reisen, Urlaub, Tourismus


Inhalt

HauptstadtAstana
SprachenKasachisch und Russisch (Amtssprachen)
StaatsformRepublik
Fläche2.724.900 km²
Einwohner17,7 Millionen (~6,5 Einwohner pro km²)
WährungTenge (KZT)
Telefon-Vorwahl+7
ZeitzoneUTC+5 und UTC+6
NationalflaggeKasachstan Flagge

Kasachstan Flagge

Das riesige Land Kasachstan, welches sich von der Wolgaebene und dem Kaspischen Meer im Westen bis zum Altaigebirge im Osten erstreckt, bietet eine überaus interessante Umgebung für Abenteurer und solche, die es werden wollen. Es liegt im Zentrum Eurasiens, verbindet den europäischen mit dem asiatischen Kontinent und gilt als größter Binnenstaat der Welt. Trotz seiner enormen Größe ist Kasachstan ein noch wenig bekanntes Terrain für die meisten Mitteleuropäer. Wer dieses besondere Land besucht, kann eine ausgeprägte Vielfalt an Landschaftsformen kennen lernen, zu der ansehnliche Hochgebirge und klare Bergseen zählen, Wüsten, Halbwüsten und Steppen sowie naturbelassene Wälder und Nationalparks mit einer reichhaltigen Flora und Fauna. Die Gebirgszüge des Landes laden ein zu Trekkingtouren der besonderen Art. Auch Pferdeliebhaber, Survival-Urlaub-Fans, Botaniker, Ornithologen, Geologen und andere Interessengruppen kommen bei einem Besuch von Kasachstan voll auf ihre Kosten.

Kasachstan Karte, politische Landkarte, Städte, Flüsse

Kasachstan Karte

In den endlos erscheinenden Weiten Kasachstans können Besucher einen angenehmen Gegensatz im Vergleich zu den überfüllten Städten der westlichen Welt erleben. Innerhalb der mannigfaltigen Tierwelt Kasachstans finden sich nicht wenige seltene Tierarten. Besonders in einem der 16 Naturschutzgebiete und Nationalparks des Landes können Tierfreunde beeindruckende Arten aus nächster Nähe erleben. Zu den besonderen Tieren der Region zählt die Saigaantilope, deren Bestand sich inzwischen wieder erhöht hat, die Arkary-Stierböcke, Kulane (Wildesel) und Tienschan-Braunbären. Auch Schneeleoparde und Luchse leben auf dem Boden Kasachstans. Darüber hinaus gehören Wildschafe, Gebirgsziegen, Steinböcke, Hirsche, Rehe, Hasen, langstachelige Igel, putzige Eichhörnchen und Füchse zur einheimischen Fauna des Landes.

Kasachstan Natur, Sehenswürdigkeiten

Kasachstan Natur

Natürlich gibt es innerhalb der Städte des Landes auch moderne Hotels und Resorts, die auch für verwöhnte Urlauber keine Wünsche offen lassen. Nach Erscheinen des Films Borat stieg der Tourismus nach Kasachstan ungemein an, was dazu führte, dass die touristische Infrastruktur, besonders in Almaty und Astana, deutlich verbessert wurde. In den Innenstädten gibt es Restaurants, Pubs, Bars und Clubs an jeder Ecke. Reisende sollten in jedem Fall die lokale Küche probieren, bei der großzügig Fleisch und Milchprodukte verwendet werden. Die Menschen des Landes gelten als überaus gastfreundlich, offen und herzlich und sind häufig daran interessiert, mehr über westliche Besucher zu erfahren.

Kasachstan bietet darüber hinaus Sehenswürdigkeiten, welche auch für geschichtlich interessierte Besucher eine besondere Rolle spielen. Historische Stätten wie Tamgaly, das Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi und Sary Arka wurden allesamt von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Wer das faszinierende Kasachstan auf eigene Faust entdeckt, wird die Chance haben, eine besondere Kultur, mannigfaltige Landschaften, eine freundliche Bevölkerung und deren Geschichte kennen zu lernen und dabei einmalige Erlebnisse als Erinnerungen mit nach Hause nehmen zu können.

Städte, Reiseziele und Sehenswürdigkeiten

Die wichtigsten Städte, Regionen und Sehenswürdigkeiten in Kasachstan.

Almaty

Almaty Kasachstan

Almaty bei Nacht

Für viele Reisende wird Almaty (die frühere Hauptstadt Kasachstans) der erste Ort des Landes sein, welchen sie besuchen werden. In der wirtschaftlich aufblühenden Stadt fallen schnell die vielen hochpreisigen westlichen Limousinen und eine Reihe moderner oder modernisierter Bauwerke ins Auge. In der größten Stadt des Landes gehören Luxus-Shops mittlerweile ebenso zum Stadtbild wie feine internationale Restaurants, edle Cafés, schicke Bars und stylische Clubs und Diskotheken.

Wintersportinteressierte mögen das Skigebiet Chimbulak (Shymbulak), welches nicht weit von Almaty entfernt liegt. Besonders beeindruckend präsentiert sich das Medeo Ice Stadium, eines des größten Eisstadien der Welt. In Almaty liegt darüber hinaus das einzige größere englischsprachige Theater Zentralasiens. Das Kazakhstan English Language Theater liegt im Zentrum des Stadt und zeigt regelmäßig neue Vorstellungen. Das Nationalmuseum, welches gegenüber dem Präsidentenpalast liegt, lässt Besucher näher einsteigen in die bewegte Geschichte Kasachstans, von prähistorischen Urzeiten bis in unsere heutige Zeit.

Im Panfilov Park können Reisende Entspannung finden sowie eine hübsche christliche Kirche und ein Museum für Musikinstrumente. Der Selyoni Market nicht weit vom Panfilov Park bietet Besuchern der Stadt die Chance etwas mehr von der einheimischen Kultur kennen zu lernen. Ebenfalls empfehlenswert ist der Kok Tobe, ein Hügel, mit einem ansprechenden Park mit Restaurants und Bars, einem Zoo und einem Spielplatz für Kinder inklusive Sommerrodelbahn.

Astana

Astana Kasachstan Baiterek Tower

Astanas Skyline mit dem Bajterek Turm

Für viele Menschen in und außerhalb Kasachstan kam die Entscheidung recht überraschend. Der bis in die 1990er Jahre wenig bedeutsame Ort Aqmola („Weißes Grab“) wurde 1994 als neue Hauptstadt des Landes ausgewählt. Im Anschluss an diese Entscheidung wurde heftig in die Stadt investiert, so dass sie sich in kurzer Zeit von einer mittelgroßen Provinzstadt zu einer vorzeigbaren Hauptstadt wandeln konnte.

Ihre Bauwerke zeigen heute die verschiedenen Einflüsse islamischer, sowjetischer, westlicher und futuristischer Architektur. Besonders ins Auge fällt der Bajterek-Turm (auch: Baiterek), welcher als Wahrzeichen der Stadt gilt und 97m hoch gen Himmel ragt. Er bietet seinen Besuchern einen hervorragenden Rundblick auf die Stadt sowie eine Kunstgalerie, ein Aquarium und ein Restaurant. Ebenfalls recht auffällig zeigt sich Khan Shatyr, ein riesiges Shopping Center in Form eines Zeltes, welches Platz für bis zu 10000 Menschen bietet. Neben den vielen Shops gibt es einen kleinen Park, einen künstlich angelegten Strand mit einer Wasserlandschaft, eine Minigolfanlage und einen kleinen Zug, mit dem Besucher dieses besonderen Gebäuden von einem zum anderen Ort fahren können.

Museumsliebhaber werden das Präsidentenmuseum mögen, welches in seiner Bauweise einer Jurte nachempfunden wurde. Es zeigt verschiedene Ausstellungen zur Geschichte des Landes. Im Freilichtmuseum Atameken wurde das Land Kasachstan in Miniaturform nachgebaut und enthält über 200 Nachbildungen kasachischer historischer Städte, Denkmäler und sonstiger Sehenswürdigkeiten. Im beeindruckenden Duman können Reisende verschiedene moderne Attraktionen besuchen, darunter ein Ozeanarium, ein 3D-Kino, verschiedene Restaurants und Cafés sowie zahlreiche Shops mit Produkten aller Art. Unter der Kuppel des Gebäudes finden Besucher verschiedene Nachbildungen bekannter Symbole aus der ganzen Welt, darunter die Freiheitsstatue, ein Stück der Chinesischen Mauer, den Parthenon und mehr.

Shymkent

Schymkent

Schymkent

Die drittgrößte Stadt Kasachstans, Shymkent (auch: Schymkent), welche nahe der Grenze zu Usbekistan liegt, war einst die wichtigste Handelsstadt Kasachstans und ein bedeutsamer Knotenpunkt auf der Seidenstraße. Heute können Reisende hier hübsche Parks finden, moderne Freizeit- und Sportanlagen, belebte Märkte und historische Bauwerke.

Beliebt bei Jung und Alt ist der Wasserpark Delfin, der Abai Park, der Park Ken-Baba mit seinen Nachbildungen berühmter Bauwerke und das Mega, ein Freizeitkomplex mit Eisfläche, Kino und Shopping Center. Darüber hinaus eignet sich Shymkent gut als Zwischenstopp auf dem Weg zu antiken Stätten wie Türkistan, Otyrar und Sayram.

Türkistan

Khoja Ahmed Yasawi Mausoleum, Türkistan, Kasachstan

Khoja Ahmed Yasawi Mausoleum

Die antike Stadt Türkistan im zentralen Süden Kasachstans existiert seit dem vierten Jahrhundert nach Christus. Sie ist erstaunlich gut erhalten und erlaubt ihren Besuchern Einblicke in die Welt an diesem Ort vor mehreren Jahrhunderten.

Besonders das riesige Mausoleum von Khoja Ahmed Yasawi fällt ins Auge, welches als das bedeutendste historische Bauwerk des Landes gilt und als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde.

Pavlodar

Pavlodar Kasachstan

Pavlodar

Die Stadt Pavlodar im Nordosten Kasachstans, welche im Jahr 1720 gegründet wurde, entwickelte sich in den 1960er Jahren zu einem der größten Industriezentren Kasachstans und der gesamten Sowjetunion. Nicht zuletzt wegen ihrer Anlagen im Bereich der Rüstungsindustrie war die Stadt bis ins Jahr 1992 für Ausländer nicht zugänglich.

Heute werden hier noch immer Landmaschinen hergestellt und Chemikalien verarbeitet. Zu den Attraktionen der Stadt gehören eine unübersehbare Moschee, eine orthodoxe Kirche und ein Gedenkpark, der an den Zweiten Weltkrieg erinnert. Ein hübscher Weg führt entlang des Flusses zu einem Ort, an dem Boote gemietet werden können. Es gibt ein paar Museen und ein sehr aktives Nachtleben. Pavlodar ist Partnerstadt von Mönchengladbach.

Karaganda

Karaganda

Karaganda

Die Stadt Karaganda (auch: Qaraghandy), in welcher in den 1940er Jahren noch über 70% Deutsche lebten, war einst die zweitgrößte Stadt Kasachstans. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion verließen etwa 100.000 (einhunderttausend) Bewohner die Stadt in Richtung Deutschland, sie gehört heute jedoch noch immer zu den größten vier Städten des Landes.

In der Nähe der Stadt wird noch immer Kohle abgebaut, ein seit Jahrzehnten wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region. Darüber hinaus verfügt Karaganda über einen Flughafen, eine Universität und einen Zoo. Die Steppen der Kasachischen Schwelle, welche in der Nähe von Karaganda liegen, zählen zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Weitere Städte und Regionen

Zu den sonstigen Städten, welche in Kasachstan eine besondere Rolle spielen zählen unter anderem Atyrau, die Öl-Hauptstadt des Landes, Aktobe, eine Industriestadt im Süden des Uralgebirges, und Öskemen (Ust-Kamenogorsk), eine Bergbau-Stadt im Altai-Gebirge.

Geschichte

Urgeschichte, Frühgeschichte und Antike

Wie zahlreiche Funde belegen, war das Gebiet des heutigen Kasachstan bereits im Paläolithikum besiedelt. Einige Forscher glauben, dass vor etwa einer Million Jahren die ersten Hominiden in diesem Gebiet lebten.

Verschiedene Kulturen siedelten während der Antike im Raum Kasachstan, darunter die Kelteminar-Kultur, die Atbasar-Kultur, die Machandzhar-Kultur und die Botai-Kultur. Letztere gilt als bedeutsam im Bereich der Domestizierung von Pferden.

Im ersten Jahrtausend vor Christus herrschten die Saken in Kasachstans Steppen. Es folgten größere Völkerwanderungen durch dieses Gebiet, insbesondere von Turkvölkern, bis ins Mittelalter.

Mittelalter und Kasachenstaat

Im 13. und 14. Jahrhundert übernahmen mongolische Herrscher die Kontrolle über Kasachstan und die meisten anderen Teile Zentralasiens. Im 15. Jahrhundert vermischten sich Turkvölker und mongolische Stämme und es bildete sich der Volksstamm der Kasachen, welche erstmals im Jahre 1465 einen eigenen Staat bildeten. Dieser dehnte sich weiter aus, besonders in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Danach zerfiel er jedoch und es kam zu zahlreichen Kriegen und Machtkämpfen innerhalb der Region, wodurch sie nachhaltig geschwächt wurde.

Russisches Reich und Sowjetrepublik

Im 18. und 19. Jahrhundert übernahm das russische Zarenreich die Oberhoheit in Kasachstan, ließen den Kasachen bei inneren Angelegenheiten jedoch weitestgehend freie Hand. Zunehmend siedelten sich im 19. und frühen 20. Jahrhundert russische Bauern in der Region an.

Nach dem Entstehen der Sowjetunion wurde Kasachstan ein Teil davon. Die ursprünglich nomadisch lebenden Kasachen wurden in den 1920er Jahren dazu gezwungen, sesshaft zu werden. Im Zuge des Zweiten Weltkriegs wurden unter Stalin Deutsche, Koreaner, Krimtataren und andere Menschen nach Kasachstan gebracht. In den 1950er setzte sich die Russifizierung fort und die Region wurde industrialisiert, was entscheidende gesellschaftliche Veränderungen mit sich brachte. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion erklärte sich Kasachstan als unabhängig.

Unabhängigkeit

Kasachstan Geschichte: Unabhängigkeits Denkmal

Unabhängigkeits Denkmal

Nach dem Erreichen der Unabhängigkeit wurde Kasachisch Amtssprache in Kasachstan. Die Hauptstadt wurde von Alma-Ata in Almaty umbenannt. Unter Jelzin kam es zum russisch-kasachischen Freundschafts- und Zusammenarbeitsvertrag. In der Folgezeit gab es verschiedene Wahlen, die von Kritikern häufig als undemokratisch und gefälscht beschrieben wurden und teilweise auch von kasachischen Organen als ungültig erklärt wurden.

Im Jahre 1995 kam es zu einer neuen Verfassung, welche die Machtposition des Präsidenten ausweitete. 1997 wurde die Hauptstadt nach Akmola verlegt, welche wenige Monate später in Astana umbenannt wurde.

Visum

Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit benötigen für die Einreise nach Kasachstan in jedem Fall ein Visum. Dieses sollte im Vorfeld der Reise bei der zuständigen Auslandsvertretung Kasachstans in Deutschland beantragt werden. Zur Bearbeitung ist es nicht in jedem Fall erforderlich in der Hauptstelle der Botschaft in Berlin zu erscheinen, da es weitere Beantragungsstellen gibt, die sich in den meisten Fällen eher eignen für Personen, die weitere von Berlin entfernt wohnen. Nähere Informationen folgen in der Sektion Beantragungsstellen.

Die Bearbeitungszeit kann mehrere Wochen betragen, daher wird empfohlen, das Visum so früh wie möglich zu beantragen, um sicherzustellen, dass dass es rechtzeitig vorliegt. Für die Beantragung eines Visums für längere Aufenthalte sowie für Visa mit Mehrfacheinreise wird eine Einladung aus Kasachstan benötigt. Der Zeitraum zur Erstellung dieser Einladung sollte bei der Planung der Visumsbeantragung berücksichtigt werden.

In jedem Fall müssen Antragsteller einen gültigen Reisepass vorlegen, welcher noch mindestens sechs Monate nach dem geplanten Aufenthalt in Kasachstan gültig ist. Der vorläufige Reisepass wird anerkannt, der Personalausweis reicht nicht aus.

Reisende, welche aus einem Gelbfiebergebiet einreisen, benötigen einen gültigen Impfpass mit ausgewiesener Gelbfieberimpfung. Bei der direkten Einreise aus Europa ist keine Gelbfieberimpfung notwendig.

Nach Ankunft in Kasachstan müssen sich Reisende innerhalb von fünf Tagen bei den zuständigen kasachischen Behörden registrieren lassen. Für einige Nationalitäten, darunter Deutsche, gilt jedoch die vereinfachte Registrierung, welche an den internationalen Flughäfen des Landes möglich ist (zweiter Stempel auf der Migrationskarte).

Visa Typen und Gebühren

Visa, welche die einmalige Einreise erlauben, kosten 30 bis 70 Euro (Transitvisum 30 Euro, Touristenvisum 1 Monat 35 Euro, Touristenvisum bis 2 Monate 50 Euro, Besuchs-/Geschäftsvisum 50 Euro, Geschäftsvisum bis 3 Monate (nur mit Einladung) 70 Euro).

Für das Geschäftsvisum bis 3 Monate (nur mit Einladung), welches die dreimalige Einreise erlaubt, werden 90 Euro fällig. Die Gebühren (Stand Juni 2014) können sich jederzeit kurzfristig ändern.

Grenzregion zu Kirgisistan

Bis 2012 konnten einige grenznahe kasachische Gebiete mit einem kirgisischen Visum besucht werden. Seitdem ein Visum für Kirgistan nicht mehr erforderlich ist, gibt es diese Regelung jedoch nicht mehr und Reisende benötigen auch für kurze Ausflüge auf kasachisches Gebiet in jedem Fall ein kasachisches Visum.

Botschaften, Konsulate

An folgenden Orten in Deutschland kann ein Visum beantragt werden.

Berlin

Botschaft der Republik Kasachstan in Berlin
Nordendstraße 14-17
13156 Berlin
Tel.: (030) 47 007 161 oder (030) 47 007 160 (telefonische Auskünfte an Werktagen von 14.00 bis 16.00 Uhr)
Fax: (030) 47 007 131
Email: d.karipov@mfa.kz (Visum)
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9:00 bis 12.00 Uhr (außer an deutschen oder kasachischen Feiertagen)

Bonn

Außenstelle der Botschaft der Republik Kasachstan in Bonn
Rathausstr. 3
53225 Bonn
Tel.: (0228) 403 87 0 (Terminvereinbarung von 15.00 bis 17.00 Uhr, von Montag bis Freitag)
Fax: (0228) 403 87 20
Email: konsul-bonn@web.de
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9:00 bis 12.00 Uhr (außer an deutschen oder kasachischen Feiertagen)

Frankfurt

Generalkonsulat der Republik Kasachstan in Frankfurt am Main
Beethovenstraße 17
60325 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 97 14 67 0
Fax: (069) 97 14 68 18
Email: info.kaz@genconsul.de
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9:00 bis 12.30 Uhr (außer an deutschen oder kasachischen Feiertagen)
Informationen und Terminvereinbarung im Generalkonsulat: www.genconsul.de.

Hannover

Honorarkonsulat der Republik Kasachstan in Hannover
Lister Meile 2
30161 Hannover
Tel.: (0511) 301 868 99 (Terminvereinbarung von 14.00 bis 16.00 Uhr, von Montag bis Freitag)
Fax: (0511) 301 868 95
Email: konsul-hannover@t-online.de
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9:00 bis 12.00 Uhr (außer an deutschen oder kasachischen Feiertagen)

München

Konsulat der Republik Kasachstan in München
Redwitzstrasse 4
81925 München
Tel.: (089) 909 010 60 (Terminvereinbarung von 09.00 bis 12.00 Uhr, von Montag bis Freitag)
Fax: (089) 921 049 51
Email: Konsul-muenchen@mfa.kz

Österreich

Bürger der Republik Österreich können ein Visum ein Wien beantragen.

Konsularabteilung der Botschaft der Republik Kasachstan
Felix-Mottl-Strasse 23
1190 Wien
Tel.: +43 (1) 367 665 740/28
Fax: +43 (1) 367 665 733
Email: consul@kazakhstan.at
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9:30 bis 12.00 Uhr (außer an österreichischen oder kasachischen Feiertagen)

Schweiz

Bürger der Schweiz können ihr Visum in Bern beantragen.

Botschaft der Republik Kasachstan in der Schweiz
Melchenbühlweg 79
3006 Bern
Tel.: 031 351 79 69
Fax: 031 351 79 75
Email: bern@mfa.kz
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 10:00 bis 12.00 Uhr (außer an schweizerischen oder kasachischen Feiertagen)

Wetter und Klima

Das Land Kasachstan, welches sich über eine riesige Fläche in Zentralasien ausdehnt, verfügt über ein weit ausgedehntes Spektrum an Temperaturen und Wetterbedingungen. Am nördlichsten Punkt befindet man sich auf demselben Breitengrad wie London, während das südlichste Gebiet auf der Höhe von Madrid liegt.

Der Großteil des Landes besteht aus Steppen und Wüsten, es gibt jedoch auch gebirgige Gebiete und grüne Landschaften. Je nach Region des Landes unterscheiden sich die klimatischen Bedingungen teilweise recht deutlich. Im Einzugsgebiet des tiefsten Punkt des Landes, der Karagije-Senke (132m unter dem Meeresspiegel), herrscht verständlicherweise ein anderes Klima als auf dem Khan Tengri, dem mit 7010m höchsten Berg Kasachstans.

Aufgrund der großen Entfernung zu den Meeren dieser Erde dominiert in Kasachstan ein relativ hartes Kontinentalklima. Es gibt lange und kalte Winter im Norden und milde Winter im äußersten Süden, wobei es nahezu im gesamten Land regelmäßig Frost gibt. Im Norden fallen die Sommer lang und trocken aus. Im Zentrum sind sie sehr warm, im Süden außerordentlich heiß und in den Gebirgsregionen recht kurz und mild. Fast im gesamten Land fällt wenig Niederschlag und es gibt starke Winde.

Astana Klima

Während des Frühlings in Astana, von März bis Mai, steigen die Tagestemperaturen deutlich von Minusgraden (März) auf Werte um 20°C (Mai). Die nächtlichen Tiefstwerte steigen von -15°C (März) auf etwa 5°C an (Mai). Es regnet relativ wenig und die Zahl der täglichen Sonnenstunden steigt von fünf auf neun.

Im Sommer, von Juni bis August liegen die Tageshöchstwerte ziemlich stabil bei milden 25°C. Auch nachts wird es selten kühler als 10°C, wobei es im Juli am wärmsten ist und auch nachts milde 15°C nicht unterschritten werden. In dieser Zeit gibt es den meisten Niederschlag, der allerdings geringer ausfällt als in Mitteleuropa.

Im Herbst von September bis November kühlen die Werte wieder deutlich ab. Von 20°C, die noch im September erreicht werden können, sinken die Tageshöchstwerte auf Minusgrade, die nächtlichen Tiefstwerten von etwa 5°C im September auf Temperaturen unter -10°C im November.

Richtig kalt wird es im Winter von Dezember bis Februar, wobei die Nachttemperaturen bei -20° liegen und es auch tagsüber selten wärmer wird als -10°C. Viele Flüge starten während dieser Zeit nicht und Restaurants sowie andere Elemente der kasachischen Infrastruktur haben geschlossen. Frühjahr und Sommer eignen sich für die meisten Reisenden dementsprechend am besten für einen Besuch in Astana.

Almaty Klima

In Almaty, im Südosten des Landes, steigen die Tagestemperaturen während des Frühlings stark an. Von etwa 5°C im März werden es mehr als 20°C im Mai. Die nächtlichen Werte steigen von Temperaturen leicht unter dem Gefrierpunkt im März auf Werte von über 10°C (Mai). Der meiste Niederschlag des Jahres fällt in dieser Zeit, mit jeweils zehn Regentagen im März, April und Mai.

Von Juni bis August liegen die Tageshöchstwerte regelmäßig über 25°C, während es auch nachts nicht kühler wird als 15 bis 18 Grad. Im Herbst fallen die Werte kontinuierlich von 23°C im September (nachts 10°), über 15°C im Oktober (nachts 5°) auf etwa 5°C im November (nachts -1°).

Im Winter wird es kühl, allerdings deutlich weniger als im Norden oder Zentrum des Landes. Von Dezember bis Februar liegen die nächtlichen Tiefsttemperaturen zwischen -5 und -10°C, während Tageshöchstwerte auftreten, die meist leicht über dem Gefrierpunkt liegen.

Währung, Geld und Kosten

Tenge Währung Kasachstan Symbol, Zeichen

Tenge Symbol

Die Währung Kasachstans ist seit dem 15. November 1993 der Tenge. Die Untereinheit Tiyn (100 Tiyh = 1 Tenge) spielt nur noch als Rechengröße eine Rolle und wird nicht mehr als physikalisches Zahlungsmittel eingesetzt. Der Wert des Tenge sank in den letzten Jahren relativ stark ab. Während es am 24. Juli 2012 noch 180 Tenge für einen Euro gab, liegt der Wert seit dem 18. Februar 2014 bei über 250 Tenge (Stand: Juni 2014).

Als Symbol für kasachische Tenge wird üblicherweise das 〒 verwendet, alternativ der Buchstabe T.

Münzen und Geldscheine

Kasachstan Geld, Tenge Banknoten

Geld in Kasachstan: Ein 2000 Tenge Geldschein

Es befinden sich Münzen der folgenden Werte im Umlauf in Kasachstan: 1, 2, 5, 10, 20, 50 und 100 Tenge. Zusätzlich existieren 3-Tenge-Münzen, welche in der Vergangenheit hergestellt wurden sowie Gedenkmünzen zu 100 Tenge, 500 Tenge und selten auch in höheren Denominationen.

Im Umlauf sind derzeit die im Jahre 2006 eingeführten neuen Banknoten der Werte 100, 200, 500, 1000 , 2000, 5.000 und 10.000 Tenge. Zu den historischen Banknoten zählen die Werte 1, 3, 5, 10, 20 und 50 Tenge.

Es wird empfohlen, möglichst viele Banknoten mit geringen Werten bei sich zu tragen. Auf diese Weise können Beträge exakt bezahlt werden. Häufig wollen oder können Einheimische kein Wechselgeld herausgeben und versuchen auf diese Weise ein kleines Zubrot zu erhaschen.

Bargeld Ein- und Ausfuhr

Reisende dürfen Bargeld in Landeswährung und beliebiger sonstiger internationaler Währungen in unbegrenzter Höhe einführen. Ab einem Wert von (umgerechnet) 3000 US Dollar muss das mitgebrachte Geld jedoch entsprechend deklariert werden. Der Betrag, den Reisende beim Verlassen des Landes bei sich führen, darf den bei der Einfuhr deklarierten Wert (Abzüglich Umtauschbeträge) nicht übersteigen.

Geld wechseln

Reisende können in Kasachstan üblicherweise direkt Euros in Tenge umtauschen. Ein vorheriges Umtauschen in US Dollar, wie es früher üblich war, ist mittlerweile nicht mehr erforderlich. Erstes Geld kann direkt am Flughafen getauscht werden. Im Hotel kann häufig ebenfalls getauscht werden, hier bekommt man jedoch üblicherweise schlechte Kurse. Etwas mehr für seine Euros bekommt man in Banken und am meisten in den Wechselstuben.

Es wird empfohlen, lediglich an offiziellen Stellen zu tauschen. Offiziell müssen alle Umtauschaktionen auf einem Devisenformular eingetragen werden, welches bei der Ankunft in Kasachstan ausgegeben wird. Der Rücktausch von Tenge in Euro ist häufig mit Schwierigkeiten verbunden. Vielerorts freuen sich Einheimische daher über die Bezahlung mit Euro oder Dollar.

Geld am Automaten abheben

In allen größeren besiedelten Gebieten Kasachstan und an Ein- und Ausreisepunkten gibt es meist Geldautomaten. Reisende sollten jedoch entsprechend darauf vorbereitet sein, dass sie nicht immer wie gewünscht funktionieren. Mit Kreditkarten wie Visa und Mastercard kann vor Ort an den meisten Automaten Geld abgehoben werden, manchmal auch mit der American Express. Einige Banken akzeptieren das Abheben mit der EC/Maestro/Bank-Karte. Diesbezüglich existieren individuelle Partnerschaften zwischen verschiedenen Banken, welche in Mitteleuropa und Kasachstan operieren. Reisende sollten sich im Vorfeld bei ihrer Bank erkundigen, welche Filialen sie in Kasachstan zum Abheben nutzen können.

Bargeldlose Zahlung

Die Zahlung mit Kreditkarte hat sich in Kasachstan noch nicht sehr weit ausgebreitet. Noch seltener kann mit einer deutschen Bankkarte bezahlt werden. In den größeren Hotels, in einigen westlichen Geschäftskomplexen, Restaurants, Autovermietungen und einigen anderen Orten ist es jedoch möglich. An den Orten, an denen Kreditkarten akzeptiert werden, zahlen Kunden häufig etwas mehr als es im Land an anderen Orten üblich ist. Reisende sollte allerdings in jedem Fall genügend Bargeld bei sich tragen, um die gewünschten Produkte und Leistungen bezahlen zu können.

Unterkunft

Hotels in Kasachstan zählen nicht zu den günstigsten der Welt. Besonders in Almaty müssen Besucher vergleichsweise hohe Preise pro Übernachtung bezahlen. Traditionell entspricht die erhaltene Leistung nicht immer dem, was Reisende für ihr Geld erwarten würden. Es gibt zahlreiche Häuser, die sich seit Sowjet-Zeiten nur marginal verändert haben. In den 2010er Jahren wurden jedoch neue Hotels gebaut und in bestehenden wurde renoviert. Grundsätzlich gibt es eine relativ breite Spanne an Übernachtungskosten.

Während Reisende vor Ort häufig wenig Komfort zu teuren Preisen angeboten bekommen, gibt es inzwischen einige Hotels, die eine sehenswerte moderne Ausstattung, aufmerksamen Service und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten. Kasachstan-Reisenden wird empfohlen, ihre Unterkunft bereits im Vorfeld der Reise zu buchen, besonders während der Hauptsaison.

Almaty Jugendherberge

Apple Hostel

Wer in Almaty unterkommen und Geld sparen möchte, kann im Apple Hostel für Preise im einstelligen Euro-Bereich ein Bett im Mehrbettzimmer bekommen. Für wenige Euro mehr gibt es ein eigenes Zimmer. Wäsche waschen ist kostenlos. Das Hostel wird gut gepflegt und ihre Besitzerin und einige Mitarbeiter sprechen Englisch. Es gibt kostenloses kabelloses Internet mit schneller Verbindung und einige Computer, die von Gästen des Hostels genutzt werden können. Das Apple Hostel liegt etwas versteckt und es weist kein Zeichen von außen darauf hin. Wer es jedoch einmal entdeckt hat, wird es schnell auch bei Dunkelheit wiederfinden.

Apple Hostel, 105 Dostyk Street, Almaty, Tel.: +7 (776) 888 0825, Email: applehostelkz@mail.ru, Skype: applehostelkz

Almaty – Gehobenes Niveau

Hotel Kazzhol

Das Vier-Sterne-Hotel Kazzhol im Zentrum von Almaty bietet eine gute Ausstattung für vergleichsweise moderate Preise. Einige besondere Angebote, beispielsweise drei Nächte zum Preis von zwei, lassen den Aufenthalt noch günstiger werden. Gäste wohnen während ihres Aufenthalts in einem komfortablen, renovierten Haus mit insgesamt 175 Zimmern verschiedener Kategorien. Natürlich gibt es kostenloses kabelloses Internet, Satellitenfernsehen, eine Minibar, eine Klimaanlage, einen Safe, ein Telefon und weitere Ausstattungselemente im westlichen Stil. Das gewünschte Kopfkissen kann aus einem Menü ausgewählt werden, je nach Geschmack der Gäste. Im Hotel gibt es eine ansprechende Bar in der Lobby, ein modernes Business Center, ein Fitness Center mit Swimming Pool, einen Massagesalon, einen Geldautomaten und mehr. Die Preise beginnen bei etwa 50 Euro pro Nacht.

Hotel Kazzhol, 127/1 Gogol Street, Almaty, Tel.: +7 727 850 50 16 oder +7 727 250 89 23

Almaty Luxushotels

Worldhotel Saltanat Almaty

Worldhotel Saltanat Almaty Hotel Kasachstan

Worldhotel Saltanat Almaty

Das Worldhotel Saltanat Almaty, welches im Jahr 2011 nach einer Runderneuerung wiedereröffnete, bietet seinen Gästen eine der besten Luxusunterkünfte des Landes. Wer ein Zimmer in einem der oberen Stockwerke der Hauses bucht, kann einen ansehnlichen Panorama-Ausblick auf die Umgebung genießen. Insgesamt gibt es 60 moderne, stilvoll eingerichtete Zimmer und Suiten, welche allesamt über kostenloses kabelloses Internet verfügen sowie Kabelfernsehen und ein sauberes, gut ausgestattetes Badezimmer. Das Hotel liegt in einer privilegierten Lage, nicht weit vom Platz der Republik, dem Zentralen Staatlichen Museum der Republik Kasachstan und dem Palast des Präsidenten. Die Preise beginnen bei etwa 135 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer.

Worldhotel Saltanat Almaty, 164 Furmanov Street, 050021 Almaty, Tel.: +77272 590 935 oder 0800 77 79 67 53 (kostenlos aus Deutschland)

Astana – Günstige Hotels

Tri Peskarya Hotel

Zu den günstigen Unterkünften von Astana, die sich sehen lassen können, gehört das Tri Peskarya Hotel. Hier können Gäste ein Einzelzimmer bereits für 20 USD buchen (Doppelzimmer ab 27USD). Das Haus liegt am Strand des Flusses Esil und bietet seinen Gästen bequeme Liegen an sowie die Möglichkeit zu Bootstrips per Katamaran. Es ist bekannt für guten Service, komfortable Zimmer, ein sauberes Umfeld und eine angenehme Atmosphäre. In jedem Zimmer gibt es einen Fernseher mit Satellitenfernsehen, kostenloses kabelloses Internet, ein Telefon und ein Badezimmer mit Dusche. Das hauseigene Café wird gerne besucht und es gibt stets frisches Bier, Kwas und schmackhafte Speisen. Außerdem stehen eine Sauna und ein Swimming Pool für Gäste zur Verfügung.

Tri Peskarya Hotel, Koktal 1, Mcr. District, 11/1 Sadovaya Street, Astana, Tel.: +7 (7172) 572 856 oder +7 (7172) 300 390, Email: tri_peskariy@mail.ru

Astana – Mittleres Niveau

Bayan Sulu Hotel Astana (***)

Im Bayan Sulu Hotel Astana können Gäste für günstige Preise ziemlich komfortabel wohnen. Es befindet sich in einer ruhigeren Gegend von Astana, etwa 10 Minuten Fußweg vom Kazakhstan Sports Palace. Es gibt drei Saunen, ein finnisches Dampfbad sowie Swimming Pools und einen Jacuzzi. In allen Zimmern gibt es kostenlos kabelloses Internet, Klimaanlage, ansprechendes Mobiliar und insgesamt eine ansprechende Innenausstattung, die über das Niveau vieler internationaler Drei-Sterne-Hotels hinausgeht. Gäste finden einen Schreibtisch, eine Minibar, einen Fernseher mit Kabelempfang und ein Badezimmer mit eigener Badewanne. Im Café des Hotels, welches internationale Küche anbietet, gibt es jeden Morgen ein kostenloses Frühstück, welches einen Vergleich nicht scheuen muss. Die Preise liegen bei 55USD für ein Einzelzimmer und 85USD für ein Doppelzimmer.

Bayan Sulu Hotel Astana, Micro district 2a, Building 8/1 (Eurasia Shopping Center), Astana, Tel.: +7 (7172) 36 6222 oder +7 (7172) 36 6079, Fax: +7 (7172) 36 8930, Email: Bayan.Sulu.hotel@gmail.com

Astana Luxushotels

Rixos President Astana

Rixos President Astana Hotel Kasachstan

Lobby des Rixos President Astana

Das Rixos President Astana, welches als das luxuriöseste Hotels des Landes gilt, nimmt seine Gäste mit auf eine Reise in eine Welt von erstklassiger Ausstattung und exzellentem Service, welche edelste Materialien und westliche Konzepte mit Elementen ortsansässiger Kultur verbindet. Dazu gehört ein türkisches Dampfbad und ein großzügiges Spa und Health Center, in welchem besondere Aromatherapien und weitere Behandlungen zur Entspannung von Körper und Seele angeboten werden. Des weiteren stehen eine Sauna, ein Dampfbad, ein Fitness Center und ein schicker Swimming Pool zur Verfügung. Geschäftsreisende können zahlreiche Konferenzräume und ein gut ausgestattetes Business Center nutzen. Zahlreiche Restaurants bieten erstklassige Küche aus verschiedenen Teilen der Welt, während es sich Gäste auch in der Bar des Hauses gutgehen lassen können. Das Rixos President Astana befindet sich etwa 12 km vom Flughafen entfernt.

Rixos President Astana, Dinmuhammad Kunayev Street, B:7, Astana, Tel.: +7 7172 24 50 50, Fax: +7 7172 24 27 60, Email: grm@rixos.com

Anreise

Kasachstan Flüge

Das größte Luftverkehrsdrehkreuz des Landes ist der Flughafen von Almaty, gefolgt vom Flughafen Astana. Im Flughafen von Almaty mag es ziemlich chaotisch zugehen, während Astanas Flughafen recht sauber, modern und gut organisiert ist.

Almaty Flüge

Almaty Airport, Flughafen Kasachstan

Almaty Airport

Es gibt Direktflüge nach Almaty aus dem europäischen Raum mit Lufthansa von Frankfurt, mit Air Astana von Frankfurt, Amsterdam, Istanbul-Atatürk, London-Heathrow, Moskau-Sheremetyevo, Sankt Petersburg und Tiflis. British Airways fliegt ab London-Heathrow, Czech Airlines ab Prag, Pegasus Airlines ab Istanbul-Gökcen und Star Alliance Mitglied Turkish Airlines ab Istanbul-Atatürk. Pegasus und Turkish Airlines eignen sich auch gut für Umsteigeverbindungen von Mitteleuropa. Aus dem Mittleren Osten gibt es Verbindungen von Schardscha (Air Arabia) und Abu Dhabi (Etihad).

Astana Flüge

Astana Airport, Flughafen

Astana Airport

Aus Frankfurt gibt es Direktflüge nach Astana mit Lufthansa und aus Wien kann mit Austrian Airlines (Tyrolean Airways) direkt geflogen werden. Viele Reisende benutzen weiterhin Astana Airways, um nach Astana zu kommen. Die Gesellschaft bietet Direktflüge ab Frankfurt und anderen Flughäfen im europäischen Raum, darunter London-Heathrow, Kiev-Boryspil, Istanbul-Atatürk, Sankt Petersburg, Moskau-Scheremetjewo und weitere aus Russland.

Günstige Umsteigeverbindungen bieten Aeroflot (Rossiya) über Sankt Petersburg, Etihad über Abu Dhabi und Star Alliance Mitglied Turkish Airlines über Istanbul-Atatürk. Weitere Verbindungen bieten Air Arabia (von Schardscha), Belavia (von Minsk) und SCAT (von Baku).

Schienenverkehr

Kasachstan und Russland sind bereits seit Sowjetzeiten gut über den Schienenverkehr miteinander verbunden. Zahlreiche Strecken mit verschiedenen Grenzübergängen verbinden die beiden Länder auch heute miteinander. Sie benutzen die gleiche Spurbreite, was den internationalen Zugverkehr entsprechend erleichtert. Die Züge nach Kasachstan fahren meist in einem relativ langsamen Tempo, bieten Reisenden allerdings eine recht komfortable Möglichkeit, in das Land zu gelangen. Die beliebte Strecke von Moskau nach Almaty kann in drei Tagen und ein paar Stunden zurückgelegt werden, aus Nowosibirsk geht es in etwa 36 Stunden. Viele Züge können mittlerweile über das Internet gebucht werden.

Aus Kirgistan und Usbekistan gibt es ebenfalls Zugverbindungen, welche auf dem gleichen System basieren wie in Kasachstan. Seit 2013 kann auch aus Turkmenistan mit dem Zug nach Kasachstan eingereist werden. Die Reise aus China ist ebenfalls möglich, wobei in China allerdings eine Spurbreite verwendet wird, die sich von dem der vormaligen Sowjet-Staaten unterscheidet. Die Reise aus Ürümqi in China dauert etwa 36 Stunden. Reisende sollten sich darauf einstellen, dass Wartezeiten von sechs bis acht Stunden an der Grenze keine Seltenheit sind.

Straßenverbindungen

Zahlreiche Straßen führen von den Nachbarländern nach Kasachstan und es gibt dementsprechend viele Grenzstationen. Es ist prinzipiell möglich, mit dem eigenen Auto einzureisen. Wer diesen Weg wählt, sollte jedoch wissen, dass die Prozedur sehr viel Zeit in Anspruch nehmen kann. In einigen Fällen müssen Reisende ein bis zwei Tage in der Schlange an der Grenze zubringen.

Von Mitteleuropa aus kann über Polen, Weißrussland und Russland gefahren werden. EU-Bürger brauchen auf der etwa 3500km langen Strecke kein Visum für Polen allerdings jeweils eins für Weißrussland und für Russland. Eine beliebte Strecke führt von Berlin aus über Posnan nach Warschau, dann weiter nach Bialystok und über die Grenze nach Weißrussland Richtung Minsk. Von Minsk geht es weiter nach Moskau und von dort aus über Stupino, Michurinsk, Tambov, Atkarsk, Saratov und Engels zum Grenzübergang bei Ozinki (Russland) und Kamenka (Kasachstan). Eine alternative Verbindung nach Kasachstan verläuft durch Österreich, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, die Türkei, den Iran und Turkmenistan.

Kaspisches Meer

Kaspisches Meer Karte

Lage des Kaspischen Meeres

Auf dem kaspischen Meer, dem mit Abstand größten Gewässer an der Grenze zu Kasachstan, gibt es keine offiziellen Personenfähren. Es fahren jedoch regelmäßig Frachter zwischen Baku (Aserbaidschan) und Aktau (Kasachstan). Sie folgen keinem genauen Zeitplan, fahren allerdings meist alle drei bis fünf Tage, je nach Wetter, Auftragslage und anderen Faktoren. Vereinzelt kommt es vor, dass 14 Tage oder mehr zwischen zwei Überfahrten liegen. Die Dauer der Fahrt beträgt meist etwa 18 Stunden.

Zu den Frachtern, welche den Personenverkehr zulassen, zählen die folgenden:

  • Dagistan
  • Heydar Aliyev
  • Nakchivan
  • Qara Qarayev

Die Preise variieren, stiegen in den letzten Jahren jedoch deutlich an. Karten werden nicht im Vorfeld, sondern üblicherweise nur am Tag der Abfahrt verkauft. In den 2000er Jahren war es noch möglich für weniger als 50 USD mitzufahren, während die Preise seit Anfang 2014 meist bei über 100 USD liegen. Die Preise steigen weiter, wenn die Nachfrage höher liegt, besonders in der wärmeren Jahreszeit. Für die Anreise über das kaspische Meer aus Russland, dem Iran oder Turkmenistan nehmen Frachter nur in Ausnahmefällen Passagiere mit.

Fortbewegung im Land

Flugzeug, Airlines

Zahlreiche Flughäfen des weiten Landes Kasachstan können mit dem Flugzeug erreicht werden. Mehrere Airlines des Landes bieten Flüge in fast jeden Bereich Kasachstans an. Als etablierteste Fluggesellschaft für Inlandsflüge gilt Air Astana, während günstigere Preise für viele Strecken von SCAT angeboten werden.

Air Astana

Air Astana

Air Astana

Flüge von Air Astana liegen zwischen den Flughäfen von Aktau, Aktobe, Almaty, Astana, Atyrau, Karaganda, Kostanay, Kyzylorda, Oral, Oskemen, Pavlodar, Petropavlovsk, Semey, Shymkent und Zhezkazgan. Weitere Verbindungen sind geplant.

SCAT

SCAT

SCAT

Neben zahlreichen internationalen Flügen bietet SCAT auch viele Verbindungen innerhalb Kasachstans an. Die meisten größeren Orte des Landes können mittlerweile mit SCAT angeflogen werden.

Die Preise liegen häufig unter denjenigen von Air Astana.

Bek Air

Bek Air

Bek Air

Die kasachische Fluggesellschaft Bek Air fliegt mit sechs Fokker 100 zwischen den Flughäfen Aktau, Almaty, Astana, Atyrau, Kostanay und Oral.

Zhetysu

Die regionale Airline Zhetysu operiert auf den Strecken von Taldykorgan nach Almaty und von Taldykorgan nach Astana.

Bahn fahren

Die Bahn eignet sich in vielen Fällen gut als  Transportmittel auf den weiten Strecken innerhalb Kasachstans. Sie erreicht fast jeden Winkel des Landes, in dem Menschen leben. Passagiere sollten sich darauf einstellen, dass die Züge auf den großen Distanzen zwischen verschiedenen Orten Kasachstans viel Zeit benötigen. Von Astana nach Almaty fährt man beispielsweise 24 Stunden. Der Hochgeschwindigkeitszug Talgo fährt die gleiche Strecke in nur neun Stunden, kostet allerdings auch deutlich mehr (9000 KZT).

Das System stammt aus der Zeit als Sowjetrepublik, allerdings wurden viele Züge erneuert und Abläufe, Komfort und Geschwindigkeit verbessert. Die Preise liegen im Vergleich zu Russland etwas niedriger, im Vergleich zu Mitteleuropa sehr niedrig. Die Versorgung mit Essen während der Fahrt geschieht nur vereinzelt und es gibt häufig keine echten Speisewagen. Daher wird empfohlen, genügend zu essen auf die Reise mitzunehmen. Brot, Trockenwurst und Obst eignen sich meist recht gut. An den Haltestellen wartet der Zug meist 15 bis 20 Minuten. Es genügt, um etwas zu essen vor Ort zu kaufen, allerdings besteht ein gewisses Risiko, denn man hat in den seltensten Fällen die Möglichkeit, dem Verkäufer eine Rückmeldung über die Qualität der verkauften Ware zu geben.

Zu den angenehmen Dingen auf Bahnfahrten zählt, dass Reisende häufig die Möglichkeit haben, andere Passagiere kennen zu lernen, darunter auch Einheimische. Nicht selten werden Europäer auf der Fahrt zum Wodka-Trinken oder sonstigen Aktivitäten eingeladen und haben die Chance, interessante Begegnungen und Gespräche erleben zu können. Leider kommt es relativ häufig zu Fällen von Diebstahl während der Fahrt. Reisende sollten demzufolge wenn möglich mit nicht zu vielen Wertsachen in die Bahn steigen und/oder auf ihr Hab und Gut entsprechend aufpassen. Weitere Informationen zu Streckennetz, Preisen und mehr gibt es auf der Seite der kasachischen Eisenbahn (http://www.railways.kz/en).

Straßenverkehr

Das Straßennetz in Kasachstan zeichnet sich durch eine unterdurchschnittliche bis akzeptable Qualität aus. Nahezu alle Orte des Landes können mit dem PKW erreicht werden, wobei die Hauptverbindungsstraßen und Verbindungswege im Norden oft ziemlich gut ausgebaut sind. Im Süden lassen die Straßenverhältnisse an vielen Stellen zu wünschen übrig und es wird empfohlen, auf Fahrten nach Anbruch der Dunkelheit zu verzichten.

Die Versorgung mit Tankstellen kann als moderat beschrieben werden, etwas besser als in anderen zentralasiatischen Ländern allerdings deutlich schlechter als in Mitteleuropa. Die meisten Tankstellen bieten Benzin und Diesel mit 80 bis 92 Oktan, während in den Städten auch Benzin mit bis zu 98 Oktan erhältlich ist. Fahrzeuge, die mit Diesel betrieben werden, können im Winter Probleme bekommen, da der Kraftstoff bei Temperaturen von unter minus 22°C gefriert. Besonders im Norden und Osten des Landes treten diese Temperaturen regelmäßig auf.

Das Fahrverhalten auf Kasachstans Straßen ist etwas geordneter als Teile des Mittleren Ostens, allerdings noch immer recht chaotisch im Vergleich zu Mitteleuropa. In größeren Städten wird häufig relativ gesittet gefahren, während auf dem Lande mit grobem Fehlverhalten gerechnet werden sollte. Darüber hinaus sind die verschiedenen Formen von Verkehrsteilnehmern zu berücksichtigen, darunter auch überladene Mopeds und Eselskarren. Relativ angenehm zu fahren ist die Strecke von Almaty über Merke, Taras und Schymkent in Richtung Usbekistan.

Als formale Voraussetzung für das Führen eines Kraftfahrzeugs auf kasachischen Straßen wird ein Führerschein mit einer amtlich beglaubigten Übersetzung benötigt. Ein internationaler Führerschein aus Deutschland oder Österreich wird ebenfalls anerkannt.

Mietwagen

Wer sich traut, im kasachischen Verkehr zu fahren, kann an verschiedenen Orten bei internationalen und ortsansässigen Anbietern ein Fahrzeug seiner Wahl finden. Die meisten Vermietungsstellen sind an den Flughäfen und in den Zentren der größeren Städte. Im Vergleich zu anderen Transportmitteln ist das Mieten eines PKWs in Kasachstan ziemlich kostenintensiv.

Bus fahren

Überlandbusse

Es gibt zahlreiche Überlandbusse, welche die kleineren und größeren Orte Kasachstans miteinander verbinden. Die Preise mögen manchmal günstiger sein als die Zugtickets und die Reisezeit lässt sich häufig verkürzen. Es muss jedoch oft im Vergleich zur Bahn einiges an Bequemlichkeit eingebüßt werden.

Stadtbusse

In den größeren Städten gibt es meist ein einigermaßen gut funktionierendes System des öffentlichen Nahverkehrs. Allerdings wissen häufig nicht einmal die Einheimischen, wo die Bushaltestellen liegen. Wenn es überhaupt einen Zeitplan gibt, sollten Reisende sich nicht darauf verlassen, dass er eingehalten wird. Nicht selten sind die Fahrzeuge überfüllt. Trotzdem eignen sich die Stadtbusse häufig gut dazu, tagsüber kurze Wege für wenig Geld zurückzulegen. Zusätzlich zu den gewöhnlichen Bussen gibt es in einigen Städten Oberleitungsbusse.

Taxis

An vielen Orten in Kasachstan gibt es günstige Taxis. Zusätzlich zu den offiziellen Fahrzeugen bieten einige Privatleute ihr Fahrzeug zum Transport an. Von offizieller Seite wird häufig davon abgeraten, diesen Service zu nutzen, viele Reisende sprechen sich jedoch für diese Form des Transports aus. Einige Taxifahrer bieten ihre Dienste zu völlig überhöhten Preisen an, wenn sie merken, dass sie es mit westlichen Touristen zu tun haben. Einfache Fahrten innerhalb einer Stadt sollten nicht viel mehr kosten als umgerechnet zwei bis fünf Euro. Reisende sollten den vereinbarten Betrag exakt bezahlen können, andernfalls riskieren sie, kein Wechselgeld zu bekommen.

Metro/Straßenbahn

In Almaty gibt es ein Metro-System, welches sich derzeit auf einer einzigen Linie durch die Stadt schlängelt (Stand: Juni 2014). Eine zweite und dritte Linie sind geplant. Zusätzlich gibt es eine Straßenbahn. In Astana befindet sich eine Metro derzeit im Bau. In Oskemen, Pavlodar und Temirtau gibt es ein funktionierendes Straßenbahnnetz.

Fahrrad

Wer ein so riesiges Land wie Kasachstan komplett mit dem Fahrrad bereisen will, braucht viel Zeit und viel Kraft. Auf diese Weise können Reisende allerdings viel von der landschaftlichen Umgebung Kasachstans aus nächster Nähe erblicken. In den Tienschan-Bergen im Südosten des Landes und in den Bergen südlich von Almaty haben Radfahrer die Möglichkeit, eine landschaftlich variantenreiche Naturregion auf eigene Fast erkunden zu können. Im zumeist flachen Kasachstan kommt man darüber hinaus dementsprechend relativ gut mit dem Fahrrad voran, allerdings sollten Radfahrer sehr auf den Verkehr achten. Von Autofahrern wird meist kaum Rücksicht auf Fahrradfahrer genommen.

Handy, Smartphone, Internet

Vorwahlen, Rufnummern, telefonieren

Während der Zeit der Sowjetunion galt in deren gesamtem Gebiet die internationale Vorwahl +7. Nach ihrem Zusammenbruch nahmen zahlreiche ehemalige Sowjetrepubliken, die unabhängig wurden, eine neue Landesvorwahl an. Das einzige Land außerhalb von Russland, welches diese Nummer beibehielt, ist die Republik Kasachstan. Sie kann von Russland dementsprechend nicht direkt aufgrund ihrer Landesvorwahl unterschieden werden.

Das Telefonsystem mag etwas kompliziert klingen für Menschen außerhalb Kasachstans, es lässt sich jedoch schnell verinnerlichen. Beim Anrufen einer Festnetznummer über eine andere Festnetzleitung ist es relativ einfach. Es muss lediglich die tatsächliche Nummer gewählt werden, ohne jedes Prefix. Wer eine Festnetznummer von einem Handy aus anrufen möchte, muss eine 8 wählen, gefolgt von der Gebietsvorwahl, beispielsweise 7172 für Astana, und dann die lokale Nummer. Beim Kontaktieren einer Handynummer (vom Festnetz oder einem anderen Handy) muss stets eine 8 gewählt werden, gefolgt vom Provider-Code und der eigentlichen Nummer.

Ebenfalls das Kontaktieren von Rufnummern außerhalb Kasachstans erfolgt anders als in vielen anderen Ländern. Wer aus Kasachstan eine internationale Rufnummer anrufen möchte, muss zunächst eine 8 wählen und auf einen Ton warten. Danach folgt eine 10, der Code des gewünschten Landes (z.B. 49 für Deutschland oder 43 für Österreich) und die entsprechende Rufnummer (ohne führende Null für Deutschland oder Österreich).

Wichtige Telefonnummern

Bei Feuer kann in Kasachstan 101 gewählt werden. Die Polizei erreicht man unter 102 und einen Krankenwagen kann man unter 103 bestellen.

Mobilfunk

Kcell

Kcell

Es gibt vier Mobilfunkanbieter in Kasachstan, wobei K-Cell traditionell den größten Kundenstamm hat, gefolgt von Beeline. Die beiden kleineren Anbieter sind Tele2 und Altel. Alle Anbieter nutzen GSM 900 MHz, GPRS, EDGE, UMTS (2100 MHz) und HSDPA. Es werden normalerweise keine Verträge mit monatlichen Gebühren geschlossen, sondern in erster Linie Prepaid-Karten verkauft. SIM-Karten können vielerorts in Supermärkten und kleinen Shops erworben werden. Eine Registrierung ist nicht notwendig. An den gleichen Orten gibt es auch die Möglichkeit, das Gesprächs-, SMS- und Datenguthaben aufzuladen. Günstige Telefone werden ebenfalls an jeder Ecke verkauft.

Internet

Zahlreiche Hotels in Kasachstan bieten den Zugang zum Internet kostenlos an, einige gegen Extra-Gebühren. Zunehmend erlauben auch kleine Cafés und Restaurants den Zugang zum Netz über Wi-Fi. USB-Modems sind in zahlreichen Geschäften erhältlich.

Internetzensur

Die Zensur und Überwachung des Internets in Kasachstan kann als moderat beschrieben werden, deutlich zurückhaltender als beispielsweise im Nachbarland Usbekistan. Verschiedene Systeme existieren, mit denen die kasachische Regierung das Internet überwacht. Alle Verbindungen laufen über die Kanäle von KazakhTelecom, so dass die Überwachung, Filterung und Speicherung von Nutzerdaten relativ leicht fällt.

In der Vergangenheit wurden Journalisten und Webmaster für das Verbreiten von unerwünschtem Content verhaftet. Webseiten von oppositionellen Kräften sowie unabhängige Informationsseiten wurden aus dem Netz entfernt. Bestimmte soziale Netzwerke wurden ebenfalls entfernt sowie Seiten zur Anonymisierung des Internetzugangs. Viele andere Webinhalte werden jedoch zugelassen, darunter pornografische Inhalte, Dating Sites, Webseiten, die das internationale Copyright verletzen, und Seiten, welche Inhalte verbreiten, die deutlich gegen muslimische Werte verstoßen (Alkohol, etc.).

Essen

Kasachische Küche, Essen

Kasachische Küche (Bild: aboutkazakhstan.com)

Die kasachische Küche spiegelt die Beschaffenheit des Landes wieder, einer Region voller Steppen mit weniger Ackerland, allerdings vielen Tieren. Dementsprechend werden bei kasachischen Mahlzeiten großzügig Fleisch, Milchprodukte und weitere tierische Produkte gereicht. Hammelfleisch und Pferdefleisch spielen die wichtigste Rolle, während gelegentlich auch Ziege oder Rind zubereitet wird. Zu besonderen Anlässen gibt es auch Kamel.

Mittlerweile werden – hauptsächlich durch den Einfluss anderer Völker und Stämme der Region – auch verstärkt Beilagen wie Obst und Gemüse gegessen. Sogar Fisch ist erhältlich in dem Binnenstaat, welcher fernab von den fischreichen Meeren entfernt liegt. Eine Reihe schmackhafter Süßspeisen haben ebenfalls die kulinarische Landschaft Kasachstans erobert. Traditionell wird gemeinsam an einem niedrigen Tisch gegessen, dem Dastarkhan.

Beliebte Gerichte der kasachischen Küche

Beschbarmak

Beschbarmak, Kasachstan Essen, Nationalgericht

Nationalgericht Beschbarmak

Das Beschbarmak, welches als Nationalgericht Kasachstans bekannt ist, besteht natürlich primär aus Fleisch und wird meist in einer großen geselligen Runde verzehrt. Es heißt übersetzt „Fünf Finger“, da es traditionell mit der Hand gegessen wird. Natürlich schmeckt es mit Besteck ebenso gut.

Üblicherweise kommt Pferdefleisch und/oder Hammelfleisch zum Einsatz, welches in Würfel geschnitten wird, und zusammen mit Bandnudeln gekocht und mit Zwiebelsauce gewürzt wird. Bei modernen Varianten werden mitunter auch Kartoffeln statt der Nudeln verwendet. Zum Beschbarmak gibt es häufig eine Hammelfleisch-Brühe namens Shorpo.

Kasi

Die traditionelle Pferdewurst Kasi wird in mehreren aufwändigen Schritten hergestellt und mit Salz, Pfeffer und Knoblauch gewürzt. Die Zubereitung besteht aus einem Kochvorgang, welcher üblicherweise etwa zwei Stunden dauert. Danach werden die Kasi-Stücke kleingeschnitten und mit Zwiebeln und anderen Beilagen nach Saison serviert.

Sucuk

Die Wurst Sucuk, welche in verschiedenen Varianten auch im Balkan gegessen wird, besteht in Kasachstan in den meisten Fällen aus Pferdefleisch. Sie wird meist kräftig gewürzt, wobei Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Knoblauch und manchmal schärfere Gewürze wie Chili zum Einsatz kommen. Bevor sie zubereitet und gegessen werden kann, wird sie luftgetrocknet oder geräuchert. Ähnlich wie Kasi wird sie meist vor dem Verzehr erhitzt und dann in Scheiben geschnitten. Gerne wird sie bereits zum Frühstück gegessen, beispielsweise mit Eiern und Fladenbrot.

Schaschlik

Gegrillte Fleischspieße werden in Kasachstan vielerorts zubereitet und verkauft. Es handelt sich in den meisten Fällen um Hammelfleisch. Dazu wird häufig Lepeschka gegessen, ein rundes kasachisches Fladenbrot.

Kuurdak (Quwurdaq)

Das Gericht Kuurdak (verschiedene Schreibweisen existieren) besteht aus dem Fleisch eines meist frisch geschlachteten Pferdes (alternativ auch Schafes). Zu einem vollständigen Kuurdak gehören das Herz des Tieres sowie die Leber, Nieren und andere Organe. Sie werden in Stücke geschnitten, erhitzt, meist mit Zwiebeln und Pfeffer gewürzt und mit Beilagen serviert.

Plov

Für das beliebte Gericht Plov wird Hammelfleisch genommen, geraspelte Steckrüben und Reis. Es zählt zu den Nationalgerichten verschiedener zentralasiatischer Länder und erfreut sich auch in Kasachstan besonderer Beliebtheit.

Laghman

Für das auch in Kirgisistan und Usbekistan beliebte Gericht Laghman wird meist Lammfleisch verwendet. Dazu gibt es üblicherweise relativ dicke Nudeln und Gemüse. Laghman kann als Suppe oder Nudelgericht serviert werden.

Gefüllte Teigtaschen

Kleine gefüllte Teigtaschen mit Fleisch und/oder Gemüse werden in Kasachstan gerne als Zwischenmahlzeit gegessen. Es gibt die Varianten Manti und Samsa, wobei Samsa meist etwas schärfer gewürzt sind. Eine süße Variante stellen die Tschiburekki dar.

Almaty – Restaurants

Restaurants in Almaty

Gakku Kazakh

Im Erlebnisrestaurant Gakhu Kazakh können Reisende schmackhafte Gerichte der kasachischen Küche in einer besonderen Atmosphäre kennenlernen. Zur ansprechenden Ausstattung der Räumlichkeiten zählen antike Juwelen und Gegenstände aus vergangenen Zeiten. Es wird kasachische Küche serviert, die mit hoher Kunst zubereitet wurde, und Gäste können sich wie echte geladene Gäste fühlen, welche in freundlicher Stimmung bewirtet werden.

Gakku Kazakh, Keremet 7, 0002 Almaty, Tel.: +7 727 315 0967

Astana – Restaurants

Restaurants in Altana

Safran

Das Safran, welches als Vorzeigerestaurant für zentralasiatische Kochkunst bezeichnet werden kann, bietet seinen Gästen ein Festmahl in einem geschmackvollen Layout. Schöne, gepflegte Dekoration in einem ansprechenden Design sorgen für ein besonderes Gefühl von Komfort, Behaglichkeit und Luxus. Die Gerichte des Hauses bestehen natürlich zum großen Teil aus Speisen, die mit Safran verfeinert wurden, dem König der Gewürze.

Gäste können entweder im Hauptraum, welche 80 Sitzplätze bietet, Platz nehmen oder in einer der vier VIP-Kabinen, welche auf vier Gäste ausgerichtet sind. Für größere Runden gibt es den VIP-Großraum, der für bis zu 15 Personen Platz bietet. Neben kasachischer Küche werden auch europäische Speisen serviert. Nach der Mahlzeit können Besucher des Safran es sich bei ein paar kühlen Getränken an der Bar gut gehen lassen.

Saffron, T.C. Keruen, Astana, Tel.: +7 701 888 7018

Verhaltensregeln

Gesellschaft

Kasachstan Menschen, Familie, Kasachen, Kasachstaner

Familie in Kasachstan. (Bild: gonomad.com)

Zu den kulturell bedeutsamen Dingen, die Reisende über Kasachstan wissen sollten, gehört, dass die ethnische Gruppe der Kasachen nur eine von vielen Bevölkerungsgruppen des Landes Kasachstan darstellen. Sie werden bewusst als Kasachen bezeichnet, während für Menschen mit Staatsangehörigkeit des Landes häufig der Begriff „Kasachstaner“ verwendet wird. Das Wort „Kasach“ stand im antiken Türkisch für einen „freien und unabhängigen Nomaden“.

Die gesellschaftliche Position eines nomadischen Bewohners des heutigen Gebietes Kasachstan wurde zu einem großen Teil durch seine Stammeszugehörigkeit und die Beziehungen verschiedener Stämme untereinander bestimmt. Heiraten zwischen Mitgliedern verschiedener Stämme waren stets wichtig, um Sicherheit und Frieden innerhalb der Region zu bewahren.

Bis heute sind organisierte Hochzeiten in vielen Teilen Kasachstans eher die Regel als die Ausnahme. Die Gesellschaft des Landes besitzt starke patriarchalische und hierarchische Züge. Der Ehemann und Vater spielt die mit Abstand wichtigste Rolle innerhalb einer Familie und ihm obliegt letztendlich die Verantwortung, für das Überleben und die Entwicklung seiner Familie zu sorgen.

Die Bedeutung der Hierarchie innerhalb der kasachischen Gesellschaft zeigt sich in Bezug darauf, dass Personen üblicherweise bezüglich ihres Alters und ihrer Position respektiert werden. Alte Menschen gelten als Weise und erhalten besonderen Respekt. Als Rechtfertigung, etwas zu tun, zählt weniger ein logisches Argument als die Tatsache, dass es die Älteren oder Personen einer höheren Position so wollen oder entschieden haben.

Treffen, Grüßen, Kennenlernen

Begrüßungen erfolgen im streng hierarchisch gegliederten Kasachstan meist ziemlich formell. Ein Handschlag wird nicht flüchtig erledigt, sondern regelrecht zelebriert, häufig mit beiden Händen durchgeführt (zumindest zeitweise) und mit einem aufrichtigen Lächeln begleitet.

Beim Treffen mit muslimischen Kasachstanern sollte beachtet werden, dass streng gläubige muslimische Frauen nicht die Hand eines unbekannten Mannes schütteln werden. Wenn sie jedoch die Hand ausstrecken sollten Reisende den Handschlag freundlich erwidern. Gute Freunde umarmen sich in Kasachstan lieber, als sich die Hand zu geben.

Ein kasachischer Name setzt sich meist aus einem Vornamen und einem Patronymikon zusammen (Vatersname, welcher meist auf -ich oder -ovich endet). Aus Respekt sollten Einheimische erst dann mit dem Vornamen angesprochen werden, wenn sie es anbieten.

Geschenke

Bei einer Einladung ins Haus einer kasachischen Familie sollte beachtet werden, dass Muslime keinen Alkohol trinken. Kleine Süßspeisen sind meist gern gesehen, besonders wenn sie aus dem Heimatland des schenkenden stammen. Geschenke werden üblicherweise unmittelbar nach Erhalt vor den Augen des Schenkenden geöffnet.

Tischsitten

Die Bewohner Kasachstans sind zum großen Teil äußerst gute Gastgeber und lieben es, Gäste bei großzügigen Mahlzeiten in ihrem Haus zu empfangen. Wenn nicht zu einer Mahlzeit eingeladen wurde, gibt es zumindest Tee und kleine Snacks, vor allem Brot. Das Brot gilt als heilig, es entspricht folglich einer höchst respektvollen Geste, jemandem Brot anzubieten. Wer satt ist, sollte etwas auf dem Teller liegen lassen, da andernfalls nachgereicht wird. In bestimmten Gegenden wird ein Schafskopf als besonderes Zeichen der Ehre zubereitet.

Verständnis von Zeit

Im Land voller Steppen und nomadisch lebender Menschen spielt Zeit meist eine recht untergeordnete Rolle. 15 bis 30 Minuten zu spät zu einer Verabredung zu erscheinen wird gesellschaftlich toleriert. Wer sich darüber aufregt, dass jemand zu spät kommt, macht sich eher lächerlich, als dass er Gleichdenkende unter Einheimischen finden wird. Bei einer deutlichen Verspätung gilt es trotzdem als höflich, anzurufen und Bescheid zu sagen. Eine Begrüßung kann sich inklusive der Folgegespräche über eine lange Zeit hinziehen und auch das Verzehren einer Mahlzeit im Kreise befreundeter und verwandter Personen mag Stunden in Anspruch nehmen.

Kleidung

Kasachstan Traditionelle Kleidung, Kasachstan Menschen

Traditionelle Kleidung in Kasachstan

Im traditionell und hierarchisch geprägten Kasachstan wird eher konservative Kleidung getragen. Besonders im Kreis muslimischer Bewohner sollte nicht zu viel Haut offenbart werden, insbesondere von Frauen.

Tiefe Ausschnitte und zu enge Kleidung gilt als obszön und wird verpönt.

Sprache und Verständigung

Kasachische Schrift, Alphabet kyrillisch

Kasachisch

Die offiziellen Amtssprachen Kasachstans sind kasachisch und russisch, wobei etwa 90% der Bevölkerung Russisch beherrscht, im Norden nahezu 100%. Kasachisch wird von etwa zwei Dritteln der Einwohner gesprochen und verstanden, wobei die Gesamtzahl der Kasachisch-Sprecher seit der Unabhängigkeit des Landes kontinuierlich zunimmt. Beide Sprachen sind Pflichtsprachen in den Schulen, während als Unterrichtssprache entweder Russisch oder Kasachisch verwendet wird.

In den Städten beherrscht nach wie vor das Russische den Alltag. Nicht nur die russischstämmige Bevölkerung des Landes, sondern auch viele Kasachen sprechen Russisch als Muttersprache, insbesondere diejenigen, welcher der Ober- und Mittelschicht angehören. Viele Kasachen sind nicht sehr stolz darauf, Kasachisch anstatt Russisch zu sprechen, dementsprechend haben Reisende gute Karten, wenn sie neben Russisch auch ein paar Worte Kasachisch können.

Wer weder Kasachisch noch Russisch kann wird vielerorts kaum bis gar nicht mit Einheimischen kommunizieren können. Englisch wird von einer kleinen Minderheit gesprochen und/oder verstanden, allerdings können mittlerweile viele Teenager ein wenig, da sie es inzwischen in der Schule lernen. Ältere Personen werden in den seltensten Fällen Englisch verstehen. Ausnahmen sind Mitarbeiter an Orten mit touristischer Infrastruktur (Flughäfen, Hotels, etc.).

Reisenden ohne Kenntnisse des Russischen (oder Kasachischen) wird empfohlen, das Land mit jemandem zu bereisen, welcher eine der beiden offiziellen Sprachen des Landes mächtig ist und als Übersetzer tätig werden kann. Es wird dringend empfohlen, die Adresse des Hotels auf einem Stück Papier (oder digitalem Medium) bei sich zu tragen. Mehr als einer von hundert Kasachstanern ist deutschstämmig. Mit etwas Glück kann man demzufolge jemanden finden, welcher der deutschen Sprache mächtig ist.

Kasachisch

Beim richtigen Benutzen der folgenden Ausdrücke können Reisende auf große Sympathien unter Kasachen stoßen (bei Russen eventuell etwas weniger). Kasachisch zählt zu den Turksprachen, was das Erlernen der Sprache für Personen erleichtert, die des Türkischen mächtig sind. Kasachisch wird nicht nur in Kasachstan, sondern auch in anderen Ländern der Region gesprochen. Es existieren verschiedene Schreibweisen, wobei offiziell das kyrillische Alphabet verwendet wird. Wer also Kenntnisse im Russischen beherrscht kann in den meisten Fällen zumindest kasachische Begriffe lesen und aussprechen.

Nützliche Phrasen und Worte

Hallo Сәлем! (Sälem!)
Guten Tag Сәлеметсіз бе! (Sälemetsis be!)
Ich heiße… Менің атым … (Mening atim …)
Ich hätte gerne … Маған… (қажет. )
Ja иә (iä)
Nein жоқ (yok)
Danke Рахмет (Rachmet)
Bitte! Оқасы жоқ! (Okasi yok!)
Prost! Денсаулық үшін! (Densauliq ushin!)
Toilette дәретхана (Däretkhana)
Tschüss Сау бол! (Sau bol!)
Auf Wiedersehen Сау болыңыз! (Sau bolingis!)
Was kostet …? … қанша тұрады? (… qansha turadi?)
Zahlen bitte! Шот әкеліңізші! (Schtschot äkelingisshi!)

Zahlen

eins бір (bir)
zwei екі (eki)
drei үш (ush)
vier төрт (tört)
fünf бес (bes)
sechs алты (alti)
sieben жеті (yeti)
acht сегіз (segis)
neun тоғыз (toghis)
zehn он (on)

Nachtleben, Nightlife, Party

almaty kasachstan, nightlife, party

Nachtleben in Almaty.

Kasachstan bietet zahlreiche gemütliche, stylische und lebendige Orte, an denen Reisende abends entspannt ein Bier trinken oder bis spät in die Nacht feiern können.

Ebenfalls recht beliebt sind die Casinos des Landes, von denen es in jeder größeren Stadt mindestens eins gibt, in Almaty sogar ca. 20 und auch in Astana etwa eine Handvoll. Auch in fünf weiteren Städten des Landes kann legal dem Glücksspiel nachgegangen werden: Ust-Kamenogorsk, Aktobe, Kokshetau, Pavlodar und Shimkent.

Almaty – Bars und Pubs

Mad Murphy’s Irish Pub

Jedem Besucher, der zum ersten Mal nach Almaty kommt, sei das Mad Murphy’s empfohlen. Es handelt sich um einen geräumigen und geschmackvoll eingerichteten Irish Pub, in dem sich Expats, internationale Besucher und Locals treffen. Der Pub wird üblicherweise recht gut besucht und eignet sich auch zum Abendessen. Besucher können Billard spielen oder aus einer großzügigen Sammlung von Videos auswählen und sie im oberen Stockwerk auf einem großen Bildschirm ansehen.

Mad Murphy’s Irish Pub, 12′ Tole Bi Street (nahe der Zenkov Street), Almaty, Tel.: +7 327 291 28 56 oder +7 327 291 59 72

Guinness

Im Guinness versammeln sich viele Einheimische der Stadt Almaty. Es dient also als idealer Ort, um in angenehmer Atmosphäre mit Bewohnern der Stadt ins Gespräch zu kommen. Mittwochs bis freitags, im Winter auch samstags, treten Livebands auf, die Musik verschiedener Genres spielen. Es kann auch gegessen werden, wobei die Spezialität des Hauses aus Pferdefleisch mit Bier besteht. Neben Guinness können natürlich zahlreiche nationale und internationale Biere und andere Drinks gekostet werden.

Guinness, 71′ Dostyk Avenue (nahe der Kyrmangazy Street), Almaty, Tel.: +7 327 291 55 85

Almaty – Clubs und Diskotheken

Crystal

Zu den größten Clubs in Almaty zählt das Crystal, in welchem die DJs internationale Musik verschiedener Stile auflegen. Der Club erstreckt sich über verschiedene Räume, in denen parallel meist House, R&B und Dance läuft. An der Bar des Hauses, welche ein Stockwerk tiefer liegt als die Tanzflächen, können Reisende bei einem kühlen Getränk entspannen und mit anderen ins Gespräch kommen.

Crystal, Timiryazev (zwischen Baytursynuly und Markova), südwestlich vom Stadtzentrum, Almaty, Tel.: +7 327 2 92 52 95

Cuba Club

Mitten im Zentrum von Almaty liegt der Cuba Club, ein Ort mit guter Atmosphäre und Besuchern aus aller Herren Länder. Es handelt sich um einen Ort, an welchem Restaurant, Bar und Club geschickt miteinander vereint werden. Im Restaurant können Gäste des Hauses mexikanische, kubanische und russische Speisen zu sich nehmen. Im Club-Bereich werden verschiedene Musikstile aufgelegt, darunter auch Salsa, Jazz, Funk und Soul. Freitags und samstags sorgen Livebands für die richtige Musik. Die beliebten Salsa-Kurse des Cuba Club finden regelmäßig donnerstags um 21.00 Uhr statt.

Cuba Club, Bogenbay Batyr 102 (Stadtzentrum), Almaty, Tel.: +7 327 291 29 32

Da Freak

Im Da Freak, einem der besten Clubs des Landes für elektronische Musik, gibt es zwei professionell ausgestattete Dancefloor Areas, in denen die besten DJs des Landes auflegen, manchmal auch internationale Star DJs. Der Club erfreut sich sowohl bei Einheimischen als auch bei internationalen Besuchern besonderer Beliebtheit.

Da Freak, Gogol 40 (im Stadtzentrum), Almaty, Tel.: +7 327 273 13 37

Almaty – Karaoke

Cafe China

Im Cafe China können Reisende zum einen hervorragend chinesisch Essen gehen (oder auch westlich), zum anderen überzeugt es durch seine überaus beliebte Karaoke-Bar.

Cafe China, Dostyk Avenue (nahe der Al-Farabi Avenue), Almaty, Tel.: +7 327 2 64 22 84 oder +7 327 2 64 30 16

Astana – Bars und Pubs

Line Brew

Zu den beliebtesten Bars in Astana zählt in jedem Fall das Line Brew. Schon von außen wirkt das Line Brew auf besondere Art und Weise optisch ansprechend, schließlich gleicht es einem aus roten Ziegeln erbauten Schloss. Zu den kulinarischen Spezialitäten des Hauses zählen Gerichte mit europäischem Flair und auch thailändische Küche. Die Drinks, die vor Ort erhältlich sind, stammen aus zahlreichen Ländern rund um den Globus. Ab und zu treten Livebands auf, die mit Jazz, Blues oder anderen Stilen für gute Stimmung sorgen und in der Karaoke-Bar geben Besucher regelmäßig ihre Gesangskünste zum besten. Egal ob zum Essen gehen, Bier trinken, Billard spielen oder Livemusik hören – im Line Brew lassen sich schöne, interessante und erlebnisreiche Stunden verbringen.

Line Brew, Kenesary 20, Altstadt, Astana, Tel.: +7 327 2 23 63 73

Tyan Shan

Ein empfehlenswerter Ort für ein paar Bierchen unter Freunden ist das Tyan Shan. Unter Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt, bietet es nicht nur Drinks, sondern auch schmackhafte Mahlzeiten, welche einen Vergleich nicht scheuen müssen. Bei Livemusik verschiedener Art entsteht eine ausgelassene Stimmung, bei der niemand nach Hause gehen möchte.

Tyan Shan, Auezov 28 (im Süden der Stadt), Astana, Tel.: +7 327 2 31 44 95

Astana – Clubs und Diskotheken

Escape

Das Escape, welches für viele Astana-Insider als der beste Clubs der Stadt zählt, bietet mehrere Areas, auf denen bis spät in die Nacht zu verschiedenen Musikstilen getanzt wird, darunter R’n’B, Hip Hop und elektronische Musik. Es gibt Bier vom Fass, eine lange Weinkarte und eine großzügige Auswahl an Longdrinks und Spirituosen. Wer es lieber etwas ruhiger angehen möchte, kann Billard spielen.

Escape, Saryarka 3 (Im Kaspy Sports Complex), Altstadt, Astana, Tel.: +7 327 24 37 91

Invision

Ein weiterer angesagter Club von Astana ist das Invision. Hier trifft sich meist das etwas jüngere Publikum der Stadt und lässt es auf den zwei Dance Areas richtig krachen.

Invision, Imanov 13, Altstadt, Astana, Tel.: +7 327 2 51 64 07

Reise-und Sicherheitshinweise

Kriminalität

Die Hemmschwelle zur Anwendung von Gewalt ist in Kasachstan deutlich geringer als in Mitteleuropa. Besonders in den dicht besiedelteren Gebieten und an Orten, die häufig von Touristen frequentiert werden, kann es zu Vorfällen mit kriminellem Charakter kommen. Die Palette reicht von einfachem Taschendiebstahl über bewaffnete Raubüberfälle bis hin zu Trickbetrügereien. Zahlreiche Reisende berichteten von krimineller Energie, welche auch von Polizisten ausgeht, beispielsweise das Verlangen von Zahlungen für frei erfundene angebliche Verstöße.

Reisende sollten sich nach Anbruch der Dunkelheit wenn möglich nicht allein auf den Straßen Kasachstans bewegen. Auch vor nächtlichen Überlandfahrten wird gewarnt. Inoffizielle Taxis sollten vermieden werden. Wertsachen sollten grundsätzlich nah am Körper getragen und nicht zur Schau gestellt werden. An belebten Plätzen wie beispielsweise Märkten sollte besondere Aufmerksamkeit gelten.

Dokumente

Reisende sind offiziell verpflichtet, stets ihren Reisepass (keine Kopie) bei sich zu tragen. Die weiße Registrierungskarte, welche bei der Einreise auszufüllen ist, muss ebenfalls mitgeführt werden.

Gesperrte Regionen

Aus Sicherheitsgründen wurden einige Gebiete Kasachstans durch die Regierung des Landes für internationale Besucher gesperrt. Dazu zählen verschiedene Siedlungen in der Region Shambyl, im speziellen Gwardejskij (Kulshabassy, Matebulak und Matibulak/Roslawl), in der Region Kysylorda die Stadt Baikonur sowie die Karmakschickij und Kasalinskiy. Reisende sollten die Sperrungen in jeden Fall beachten, um Probleme zu vermeiden.

Gesundheit

Ein Auslandsaufenthalt bringt grundsätzlich höhere Gesundheitsrisiken mit sich. Bei einer Reise nach Kasachstan kommen besondere Risiken und Gefahren auf Reisende zu, da sie sich in einem Gebiet mit einer größeren Anzahl potentieller Krankheitserreger aufhalten werden. Durch entsprechende Maßnahmen können diese Risiken jedoch minimiert werden.

Vorbereitung und Impfungen

Zur Vorbereitung für den Aufenthalt in Kasachstan gehört der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Reiserückholversicherung. Darüber hinaus sollte mit dem Hausarzt über die Reise nach Kasachstan gesprochen werden und bei Bedarf Kontakt mit einem Reisemediziner aufgenommen werden. Dieser kann wertvolle Informationen bezüglich der persönlichen gesundheitlichen Situation des Reisenden in Bezug auf potentielle Gefährdungen in Kasachstan geben, beim Zusammenstellen einer Reiseapotheke helfen und entsprechende Impfungen empfehlen und/oder durchführen.

Alle Impfungen, welche auch in Europa empfohlen werden, sollten besonders vor einer Reise ins Ausland durchgeführt werden. Die hygienischen Verhältnisse in Kasachstan entsprechen in den meisten Fällen nicht den europäischen Standards, daher gilt dies auch besonders im Falle Kasachstan. Prinzipiell geht es um Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Pertussis, Mumps/Masern/Röteln (MMR) und Influenza. Zusätzlich gilt eine Impfung gegen Hepatitis A vor einer Reise nach Kasachstan als empfehlenswert, bei längerem Aufenthalt oder verstärktem Kontakt mit potentiellen Überträgern auch gegen Hepatitis B, FSME, Tollwut und Typhus.

Medizinische Versorgung

In Kasachstan liegt die medizinische Versorgung je nach Region leicht bis deutlich unter dem Niveau in Mitteleuropa. International gebräuchliche Medikamente aller Art können in den Apotheken des Landes erworben werden. Speziellere Präparate sind höchstwahrscheinlich weniger leicht zu beschaffen. Vom Kauf von Medikamenten auf öffentlichen Märkten wird prinzipiell abgeraten, da es sich häufig um Fälschungen oder andere Betrügereien handelt. Es kann meist Hilfe gegen leichte Erkrankungen gefunden werden, bei ernsteren Problemen wird die Situation jedoch etwas schwieriger. Bei Bedarf können Reisende in Astana, Almaty oder anderen Städten Kasachstans in einer Poliklinik ärztliche Hilfe bekommen, die jedoch in den meisten Fällen im Vorfeld in bar bezahlt werden muss.

Vorsichtsmaßnahmen

Es wird empfohlen, während des Aufenthalts in Kasachstan besonders auf Hygiene zu achten, insbesondere im Bereich Lebensmittel, Trinkwasser und Händehygiene. Reisende sollten nur Wasser aus Behältnissen trinken, welche verschlossen gekauft wurden. Leitungswasser sollte weder zum Trinken noch zum Waschen von Lebensmitteln oder zum Zähneputzen verwendet werden. Fleisch und Fisch sollten vor dem Verzehr gut durchgebraten sein (oder gekocht/gegrillt), nicht lauwarm. Es wird empfohlen, Obst heiß zu waschen, bevor es gegessen wird. Sämtliche Lebensmittel sollten von Insekten ferngehalten werden.

Grundsätzliche Gesundheitsrisiken

Auf Reisen ist die Gefahr, sich mit dem AIDS-Erreger HIV zu infizieren, größer als daheim. Die Verbreitungsrate liegt in Kasachstan bei unter 0,1% und somit auf einem geringeren Niveau als in Mitteleuropa, allerdings bleibt eine grundsätzliche Gefahr bestehen. Beim Sex mit Prostituierten und weniger bekannten Personen sollten in jedem Fall Kondome verwendet werden.

Weiterhin sterben immer wieder Personen in Kasachstan an Tollwut. Reisende sollten sich von streunenden Tieren fernhalten, um das Risiko einer Erkrankung zu verringern. Die Gefahr, an Durchfall oder Cholera zu erkranken, kann durch hinreichende Hygienemaßnahmen deutlich reduziert werden.

Speziellere Gesundheitsrisiken

Zu den besonderen Gesundheitsgefahren in Kasachstan zählt die Tuberkulose. Die schwere Atemwegserkrankung trifft jedes Jahr eine Vielzahl neuer Opfer. Sie gilt als besonders gefährlich, da die Resistenzrate des Erregers in Bezug auf die üblicherweise eingesetzten Tuberkulosepräparate relativ hoch liegt.

Als ebenfalls relativ gefährlich gilt die Frühsommermeningoenzephalits (FSME), welche von Zecken übertragen wird und primär im Ostteil Kasachstans auftritt.

Tausende Fälle von Bruzellose geben ebenfalls Anlass zur Vorsicht. Die fieberhafte Erkrankung wird ähnlich wie Tollwut von kranken Tieren übertragen, bisweilen auch durch den Genuss roher Milchprodukte.